Schwimmbad

Das Hardtbergbad ist das höchstgelegene Bad von Bonn mit einer Fernsicht, die bei gutem Wetter bis zu den Kölner Domtürmen reicht. Es ist das einzige kombinierte Hallen- und Freibad in Bonn. Es besteht aus einer einladend eingerichteten Schwimmhalle mit Mehrzweck- und Lehrbecken mit Wasserschütte und Unterwasser - Massagedüsen. An das Hallenbad angeschlossen ist der Freibadteil mit original Nordseesand und Strandkörben aus Ostfriesland. Das weitläufige Gelände besitzt einen hohen Freizeitwert und bietet damit Erholungssuchenden eine ideale Möglichkeit zur Entspannung und sportlicher Aktivität. Eine 33 Meter lange Rutschbahn sowie Wasserpilze und Wasserkanonen sorgen für zusätzlichen Spass. Das Freibad verfügt über ein Sportbecken und zwei Nichtschwimmerbecken. Das Planschbecken mit Bachlauf bietet vor allem Familien mit Kindern viele Möglichkeiten zur Erholung und zu Aktivitäten. Im Sandspielplatz befindet sich ein Matschbereich und eine Kinderbaustelle. Ein Geheimtipp ist der Kiosk mit leckeren Spezialitäten.

 

1989 wurden im Hardtbergbad die Wettbewerbe im Damenwasserball während der Europameisterschaften ausgetragen. Die Anlage ist behindertengerecht und zugänglich für Rollstuhlfahrer. Die Schwimmhalle ist barrierefrei für Rollstuhlfahrer.


Seit dem 27. März 2010 verfügt das Hardtbergbad über eine weitere Attraktion: Den ersten Kletterwald in Deutschland, der sich innerhalb eines Schwimmbades befindet. Mit einer Gesamtlänge von über 400 Metern gliedert er sich in vier Parcours mit unterschiedlichen Höhen und Schwierigkeitsgraden sowie einen Einweisungsparcour. Spektakuläre Elemente in unterschiedlichen Höhen und Schwierigkeitsgraden sorgen für Spaß und ein tolles Erlebnis für Jung und Alt. (Bild-/Textquelle www.bonn.de)
 

Duisdorf

In der Dehlen
53125 Bonn


Tel: 0228 - 62 62 18
Fax: 0228 - 62 01 372


Badleiter: Guido Daniels

Öffnungszeiten Schwimmhalle

Öffnungszeiten Freibad undKletterwand
Eintrittspreise